4PLACES4CASES

EIN ROAD-TRIP MIT SARAH YVONNE ELSSER
DURCH DIE MOBILITÄT DER ZUKUNFT
BEITRÄGE ENTHALTEN AUCH WERBLICHE INHALTE
Ihr wisst es bestimmt schon - aber ich mache es amtlich: ich bin ein Mobility-Geek. Jetzt ist es offiziell. Ihr glaubt mir nicht? Freunde... ich hab gerade eigentlich Urlaub! Aber anstatt den schön im Fashion-Beauty-Lifestyle-Stil zu verbringen (#foodporn/#cutedress) schau ich mir lieber die Zukunft der Mobilität an.

ROADTRIP! Und damit auch das Gefährt direkt "Hallo Zukunft" ruft, hab ich mir einen BMW 530e vom Autohaus B&K geholt. Ich nehme euch mit auf eine kleine, ganz private Tour: verschiedene Formen der Mobilität und Technologien von Morgen in verschiedenen Städten schon - 4Places, 4Cases. Begleitet mich auf meiner Reise durch Deutschland und schaut mit mir ein bisschen Zukunft schon heute an. Viel Spaß!

Nürnbergs Geisterbahn
Wenn das Auto selber fährt schwankt man zwischen "wie geil", "Hilfe!" und "wow". Irgendwie kann man nicht ganz glauben, dass die Technik mittlerweile so weit ist. Aber gut, schlechter als einige Autofahrer kann sie ja nicht sein oder? Nichts schreit mehr "HALLO ZUKUNFT" als selbst fahrende Autos. Autonomes fahren wird im Rahmen der Digitalisierung ein immer interessanteres und wichtigeres Thema für die Öffentlichkeit und Wirtschaft. Flugzeuge fliegen seit Jahren mit Autopiloten und Pkw haben nicht zuletzt durch Startups wie Tesla und Zulieferer wie Bosch, Schaeffler und Co. ebenfalls einen enormen Sprung in diese Richtung getan. Aber lange vor Elon Musk und Co. kam das Nürnberger Nahverkehrsunternehmen VAG auf die Idee selbst fahrende U-Bahnen zu nutzen. Wie diese Geisterbahn genau funktioniert schauen wir uns mal genauer an - aber nicht ohne darauf hinzuweisen, dass diese AUTONOME BAHN schon seit 10 Jahren (!!!) in Nürnberg fährt. Alleine. Versteht sich. Aber nochmal sicherheitshalber hier erwähnt.
Weiterlesen
Wie funktioniert eigentlich Induktives Laden?
E-Mobilität soll salonfähig werden. Hach ja, die Politik wünscht sich das so sehr. Genau genommen schreibt sie es sogar vor. Und ich muss gestehen: Ich wünsche es mir auch ein bisschen. Wenn da nicht... ja wenn da nicht noch so einige Probleme wären... Zwei der größten Kritikpunkte an E-Autos sind die Reichweite und Ladezeit. Die Fahrzeuge schaffen weniger Kilometer als Verbrenner-Pkw mit einer "Tankfüllung" bzw in diesem Fall Batterie-Ladung und brauchen dazu vergleichsweise lange, bis der Akku voll ist. Daher wäre es doch super, wenn man das Auto ohne viel Aufwand laden könnte? Zum Glück haben findige Ingenieure eine Lösung gefunden, die wir bereits in der Küche nutzen.
Weiterlesen
Berlin, Berlin wir fahren nach Berlin! ... mit Carsharing?
Ach ich liebe ja mein Auto, aber manchmal will man schon lieber den Elektro i3 oder ein PS-Monster à la Mustang fahren. Das ist wie mit dem Aussehen: Man ist nie richtig zufrieden und will mal etwas neues probieren, aber hat nicht so wirklich die Chance dazu. Zum Glück leben wir im 21. Jahrhundert, zumindest die meisten, und es gibt die Möglichkeit Autos wie die Unterwäsche zu wechseln: Carsharing per App. Nun wenn wir schon bei dem Vergleich sind, haben die geteilten Autos den Zustand von gebrauchten Buxen oder ist Carsharing tatsächlich eine echte Alternative zum eigenen Auto? Was gibt es zu beachten und wie funktioniert das überhaupt? Das wird in diesem Artikel geklärt.
Weiterlesen
Der Roadtrip endet, die Zukunft geht weiter
Wir sind am Ende der Reise angekommen, wir sind in Magdeburg. Eine schöne Reise geht zu Ende *schnief*. Aber bevor wir hier zu sentimental werden, wollen wir doch noch mal einen (vorerst) letzten Blick in die Zukunft der mixed mobility werfen. Was haben Automarken wie BMW und Toyota vor, was planen die Start-Ups Uber und Tesla? Was machen eigentlich die anderen Transportbranchen neben der Automobilbranche? Finden wir es heraus...
Weiterlesen